Vortrag

Vortragender

PD Stefan Bosse, Universität Bremen, FB Mathematik und Informatik

Über den Autor

Stefan Bosse studierte Physik an der Universität Bremen. Er promovierte im Jahr 2002 zum Dr. rer. Nat. In Physik (Thema “Advanced Optical Laser Measuring Techniques”) an der Universität Bremen und habilitierte sich mit der Venia Legendi in Informatik im Jahr 2016 an der Universität Bremen mit seiner Habilitation zum Thema “Einheitliche verteilte Sensor- und Umweltinformationsverarbeitung mit Multiagentensystemen: Modelle, Plattformen und technologische Aspekte”.

Seit 2016 lehrt und forscht er als Privatdozent an der Universität Bremen, Fachbereich Informatik, und in den Jahren 2018-2019 als Interimsprofessor und Dozent an der Universität Koblenz-Landau, Fakultät Informatik, Institut für Softwaretechnologien. Seit 2020 ist er wissenschaftlicher Leiter in der interregionalen und interdisziplinären DFG Forschungsgruppe 3022 (Ultrasonic Monitoring of Fibre Metal Laminates Using Integrated Sensors), Teilprojekt 4 (Automated Model-free Damage Diagnostic).

Sein Hauptforschungsgebiet ist die verteilte künstliche Intelligenz im Allgemeinen und die Informationsverarbeitung in massiven parallelen und verteilten Systemen mit agentenbasierten Ansätzen kombiniert mit maschinellem Lernen und agentenbasierter Simulation. Ein breites Spektrum von Anwendungsgebieten und Bereichen wird angesprochen: Materialwissenschaften, Materialinformatik, Smart Materials, IoT, Produktionstechnik, Sozialwissenschaften, Crowd Sensing, Geowissenschaften.


Stefan Bosse studied physics at the University of Bremen. He received his PhD in 2002 rer. Nat. In physics (topic “Advanced Optical Laser Measuring Techniques”) at the University of Bremen and habilitated with the Venia Legendi in computer science in 2016 at the University of Bremen with his habilitation on the topic “Uniformly distributed sensor and environmental information processing with multi-agent systems: models, platforms and technological aspects ”.

Since 2016 he has been teaching and researching as a private lecturer at the University of Bremen, Department of Computer Science, and from 2018-2019 as an interim professor and lecturer at the University of Koblenz-Landau, Faculty of Computer Science, Institute for Software Technologies. Since 2020 he is scientific leader in the interregional and interdisciplinary DFG research group 3022 (Ultrasonic Monitoring of Fiber Metal Laminates Using Integrated Sensors), subproject 4 (Automated Model-free Damage Diagnostic).

His main research area is distributed artificial intelligence in general and information processing in massive parallel and distributed systems with agent-based approaches combined with machine learning and agent-based simulation. A wide range of application areas are addressed: material science, material informatics, smart materials, IoT, production technology, social sciences, crowd sensing, geosciences

Zusammenfassung

In diesem Vortrag wird die Informatik beleuchtet die für Datenverrabeitung und Kommunikation in sensorischen Materialien benötigt wird. Es geht weniger um Algorithmen, vielmehr um die Randbedingungen wie algorithmische Skalierung und die verteilte Verarbeitung von großen Datenmengen. Welche Anforderungen werden an die Rechner gestellt, die Größen für die Materialintgration im sub-mikrokubikmeter Bereich besitzen: Die Nanocomputer!

Diskussion

Besucher Heute: 6 - Gestern: 3 - Alle: 384